Ofengemüse

Einfach in der Zubereitung, schmeckt köstlich und kann  nach Jahreszeit variieen.  Als Beilage eignet sich ein Joghurt-Rahm Schnittlauch Dip.😎

Den Honig in der Marinade braucht man nur bei Wurzel und Wintergemüse sonst muffelt es.🙄

Zutaten:

600 g Karotten, gelbe Rüben und Petersilienwurzeln

400 g Erdäpfel

Salz, Pfeffer, Majoran, Öl, 1 EL Honig

Zubereitung:

Karotten, gelbe Rüben und Petersilienwurzel schälen und in 2 cm große Stücke schneiden.

20180131_105305

Erdäpfel waschen und in Spalten schneiden.  Alle Zutaten mit Salz, Pfeffer, Majoran, Öl und 1 EL Honig mischen.

20180131_110318

Auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und bei 170 Grad Umluft für 30 Minuten ins Backrohr geben.

IMG_20180131_123103_812

Viel Spaß beim Nachkochen!

 

2 Gedanken zu “Ofengemüse

  1. meintoefftoeffumerle Februar 2, 2018 / 9:08 pm

    Hallo, liebe Sabine, Dein Ofengemüse sieht lecker aus und ich denke ich werde es nachbacken, wenn Du mir erklärst, was „gelbe Rüben“ sind. In unseren Läden habe ich noch keine gesehen. Wie schmecken die denn. Süßlich wie Karotten (Wurzeln oder Möhren) genannt. Ja, was könnte ich anstelle von „gelben Rüben“, mit auf das Blech legen?
    Lieben Gruß Dir Hilde

    Gefällt 1 Person

  2. Sabines Blog Februar 3, 2018 / 7:47 pm

    Liebe Hilde!
    Die gelbe Rübe ist eine Urform der Karotte/Möhre und gelb. Geschmacklich nicht so süß wie Karotten/Möhren.
    Gelbe Rüben bringen dadurch einen feineren Geschmack in Gerichte.
    In der Wiener Küche verwendet man gelbe Rüben für Wurzelfleisch, Suppen, Tafelspitz.
    Hoffe die Antwort hilft.
    Liebe Grüße
    Sabine

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s