Corona Schutzimpfung

Die Corona Schutzimpfung funktioniert in Österreich mehr als schleppend. Der Corona Impfplan der Bundesregierung wurde mehrmals geändert. Der angekündigte Impfstoff kommt maginal bei den Impfwillifen an. Das versprochene Sommerfeeling, wie vor der Pandemie , ist das Wunschdenken des Bundeskanzlers. Die Realität sieht leider anders aus. In dieser mehr als verfahrenen Situation wurde die Umsetzung der Impfstrategie an die Bundesländer übertragen. In diesem Fall unser Glück! Die zuständige Oberösterreichische Gesundheitslandesrätin Haberlander hat Ende Februar beschlossen, das alle Risikopatienten in Oberösterreich von ihren Hausärzten ab 9. März 2021 zur Corona Schutzimpfung eingeladen werden. Als Günther und ich, Anfang März die telefonische Einladung zur Corona Schutzimpfung erhalten haben, war die Erleichterung riesig. 😁 Wir haben die 1. Impfung mit Biontech/Pfizer am 18.3.2021 erhalten und ohne Beschwerden/Nebenwirkungen gut vertragen. Am 8.4.2021 haben wir unsere 2. Impfung erhalten, keine Nebenwirkungen/ Beschwerden.

Wir gehören jetzt zu den 6,3 % Vollimmunisierten in Oberösterreich.

Reindling

Am Karsamstag backe ich den Reindling für die Osterjause, bei uns gibt es den Reindling zum Kaffee. Daher habe ich die Gugelhupfform mit Butter ausgepinselt und mit Kristallzucker statt Mehl gestaubt . Wenn man mit der Butter spart wird der Reindling eine sehr trockene Angelegenheit .😁

Zutaten für einen Reindling :

375 g Dinkelmehl

80 g Kristallzucker

1/2 TL Salz

1 Pkg. Trockengerm

125 ml lauwarme Milch

70 g zimmerwarme Butter

1 Ei

Zutaten für die Fülle:

100 g Rosinen über Nacht in Rum einweichen

60 ml Rum

100 g zerlassene Butter

100g Kristallzucker

1 TL Zimt

120 g geriebene Walnüsse

geschmolzene Butter für die Form und zum Einstreichen des Reindlings

Die Rosinen über Nacht in Rum einlegen.

Mehl, Kristallzucker, Salz, Trockengerm in einer Schüssel vermischen. Lauwarme Milch, zimmerwarme Butter und das Ei zugeben. Die Zutaten mit der Küchenmaschine zügig verkneten. Den Germteig zugedeckt 60 Minuten rasten lassen. Den Germteig einmal mit den Händen durchkneten. Weitere 30 Minuten zugedeckt rasten lassen.

Für die Fülle die geschmolzene Butter mit den Nüssen, Kristallzucker, Rosinen und dem Rum vermischen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsplatte dünn ausrollen. Die Fülle gleichmäßig auftragen und den Teig eng einrollen. Die Teigrolle in die gebutterte Gugelhupfform legen. Mit zerlassener Butter bestreichen und zugedeckt 30 Minuten rasten lassen. Danach den Reindling nochmals mit zerlassener Butter bestreichen und bei 150 Grad Umluft 45 – 60 Minuten backen. Herausnehmen 15 Minuten rasten lassen danach auf ein Kuchengitter zum Auskühlen stürzen.