Reindling

Am Karsamstag backe ich den Reindling für die Osterjause, bei uns gibt es den Reindling zum Kaffee. Daher habe ich die Gugelhupfform mit Butter ausgepinselt und mit Kristallzucker statt Mehl gestaubt . Wenn man mit der Butter spart wird der Reindling eine sehr trockene Angelegenheit .😁

Zutaten für einen Reindling :

375 g Dinkelmehl

80 g Kristallzucker

1/2 TL Salz

1 Pkg. Trockengerm

125 ml lauwarme Milch

70 g zimmerwarme Butter

1 Ei

Zutaten für die Fülle:

100 g Rosinen über Nacht in Rum einweichen

60 ml Rum

100 g zerlassene Butter

100g Kristallzucker

1 TL Zimt

120 g geriebene Walnüsse

geschmolzene Butter für die Form und zum Einstreichen des Reindlings

Die Rosinen über Nacht in Rum einlegen.

Mehl, Kristallzucker, Salz, Trockengerm in einer Schüssel vermischen. Lauwarme Milch, zimmerwarme Butter und das Ei zugeben. Die Zutaten mit der Küchenmaschine zügig verkneten. Den Germteig zugedeckt 60 Minuten rasten lassen. Den Germteig einmal mit den Händen durchkneten. Weitere 30 Minuten zugedeckt rasten lassen.

Für die Fülle die geschmolzene Butter mit den Nüssen, Kristallzucker, Rosinen und dem Rum vermischen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsplatte dünn ausrollen. Die Fülle gleichmäßig auftragen und den Teig eng einrollen. Die Teigrolle in die gebutterte Gugelhupfform legen. Mit zerlassener Butter bestreichen und zugedeckt 30 Minuten rasten lassen. Danach den Reindling nochmals mit zerlassener Butter bestreichen und bei 150 Grad Umluft 45 – 60 Minuten backen. Herausnehmen 15 Minuten rasten lassen danach auf ein Kuchengitter zum Auskühlen stürzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s