Linz wird Großstadt

Jeden Samstag bieten die Linzer Austria Guides Themenführungen an. Günther und ich haben uns für die „Linz wird Großstadt – eine Architekt Tour mit dem Rad“ angemeldet. Treffpunkt war um 14 Uhr mit dem eigenen Rad vor dem alten Rathaus. Die Führung kostet € 15 pro Person. Nach einer kurzen Einführung durch unseren Guide ging es los. Die Führung dauert 2 Stunden und zeigt, wie sich Linz im 20. Jahrhundert entwickelte. Von den sozialen (Wohn-) Bauten im roten Linz, den Hitlerbauten und den „hässlichen Entlein“ der 60er Jahre bis zur Europäischen Kulturhauptstadt.

Energietower
Arbeiterkammer
Khevenhüller Volksschule

Topfen – Kirschkuchen

Zutaten für eine Tortenform:

250 g weiche Butter

210 g Zucker

170 g Dinkelmehl

4 Eier

250 g Topfen

1/2 Pkg Backpulver

Mark einer Vanilleschote

500 g Kirschen

Zubereitung:

Eiklar zu Schnee schlagen. Butter mit Zucker, Vanillemark und Dotter schaumig rühren. Topfen, Mehl mit Backpulver und Schnee in die Masse einarbeiten. Teig in die mit Backpapier ausgelegte Tortenform füllen und eng mit den Kirschen belegen. Bei 160 Grad Umluft ca. 50 – 60 Minuten backen.

Marillenknödel

Super flaumig und einfach in der Zubereitung.😎

Zutaten für 12 Marillenknödel:

12 kleine entsteinte Marillen

12 Würfelzucker

Topfenteig:

250 g Bauerntopfen

70 g Dinkelmehl

70 g Dinkelgrieß

70 g weiche Butter

1 Ei

Prise Salz

Für die Butterbrösel:

250 g Brösel

125 g Butter

1 EL brauner Zucker

Staubzucker zum Bestreuen

Zubereitung:

Butter und das Ei schaumig rühren, Topfen, Mehl, Grieß und Salz einarbeiten. Den Teig zu einer Rolle formen in Klarsichtfolie einpacken. Zumindest für drei Stunden im Kühlschrank rasten lassen.

Marillenkerne mit einem Kochlöffel entfernen, in das entstandene Loch einen Würfelzucker geben.

Butter schmelzen, braunen Zucker und Brösel zugeben und braun rösten. Den Topfenteig in 12 Scheiben teilen. In jede Scheibe eine Marille setzen, mit feuchten Händen zum Knödel formen. In leicht siedendem Wasser 15 Minuten ziehen lassen. Die gekochten Knödel herausnehmen und in den Butterbrösel wälzen. Anrichten, mit Staubzucker bestreuen und genießen. 😁

Pappardelle mit Salsiccia – Tomatensauce

Zutaten:

200 g Pappardelle

2 rote Zwiebel

3 Knoblauchzehen

2 Salsiccia

100 g Speck

2 Chilis

1 roter Paprika

1 Dose gestückelte Tomaten

100 g Parmesan gerieben

Salz, Pfeffer, Oregano, Basilikum

Zubereitung:

Knoblauch , Zwiebel schälen und mit den Chilis feinblättrig schneiden. Paprika in 1 cm große Stücke schneiden. Speck würfelig schneiden, Salsiccia von der Haut befreien und grob zerteilen. Pappardelle laut Packungsanweisung zubereiten.

Speck in einer heißen Pfanne schmelzen. Salsiccia anbraten. Knoblauch, Zwiebel, Chili und Paprika zugeben und weiter rösten. Die gestückelten Tomaten zugeben und sämig einkochen. Parmesan in die Sauce einrühren, mit Salz, Pfeffer, Oregano und Basilikum abschmecken. Die gekochten Pappardelle unterziehen, im Bedarf 1 Schöpfer Pastawasser zugeben.

In tiefen Tellern anrichten und mit einem Salat genießen 😁

Zucchini – Zitronen Spaghetti

Im Sommer gibt es, wenn es nach mir gehen würde, täglich Pasta.😎 Ein Topf, eine Pfanne und innerhalb von 30 Minuten hat Frau/Mann die Urlaubserinnerungen von „Bella Italien“ auf dem Teller.😁

Zutaten:

2 gelbe Zucchini

2 grüne Zucchini

2 EL Kapern

Zesten und Saft einer Zitrone

4 Knoblauchzehen

ÖL,Salz, Pfeffer

200 g Spaghetti

Zubereitung:

Zucchini waschen und den Strunk entfernen. Mit dem Sparschäler (Gemüseschäler) in dünne Streifen schälen. Dazwischen Spaghetti in reichlich gesalzenem Wasser kochen. Knoblauch schälen und würfelig schneiden. Zucchinistreifen in wenig Öl anbraten, Knoblauch und Kapern zugeben, die gekochten Spaghetti unterziehen. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und den Zesten abschmecken. Mit frisch geriebenen Parmesan und einem sommerlichen Salat genießen.😁