Fasolada – griechischer Bohneneintopf

September ist Eintopf und Suppen Zeit, der mediterrane Bohneneintopf aus weißen Bohnen, Olivenöl und Gemüse wird manchmal als das „griechische Nationalgericht“ bezeichnet. 🙂 Wenn es schnell gehen soll, nehme ich weiße große Bohnen aus der Dose in Bioqualität.😊

Zutaten für 2:

1 Dose weißer Bohnen

1 Zwiebel

1 Karotte

1 gelbe Rübe

1 Stangensellerie

2 Zehen Knoblauch

400 g gewürfelte Tomaten

1 EL Tomatenmark

3 – 4 Kartoffel

Suppe zum Aufgießen

je ein EL Oregano und Thymian

Salz, Pfeffer, Petersilie

Zubereitung:

Zwiebel schälen und würfeln, Karotte und gelbe Rübe in Scheiben schneiden, Stangensellerie feinnudelig schneiden, Kartoffeln schälen und in gleichmäßige Würfel schneiden. Zwiebel in Olivenöl anschwitzen, gepressten Knoblauch und Tomatenmark zugeben und anbraten. Gemüse (Karotten, gelbe Rübe und Stangensellerie) kurz mit braten, mit den gewürfelten Tomaten und Suppe aufgießen. Würzen und auf kleiner Flamme 10 – 15 Minuten köcheln lassen. Mit gehackter Petersilie bestreuen und in tiefen Tellern anrichten.

Überbackene Tortellini

Bei dem Wetter darf es gerne ein Auflauf sein.😊

Zutaten:

300 g Tortellini

1 kleine Packung brauner Champignons

1 Zwiebel

120 g Schinken

100 g Erbsen

250 ml Schlagobers

1 Becher Rahm

100 g Bergkäse gerieben

2 Eier

Salz, Pfeffer, Petersilie, Olivenöl

Zubereitung:

Tortellini laut Packungsanleitung zubereiten, Champignon putzen und feinblättrig schneiden. Zwiebel schälen und würfelig schneiden. Schinken feinnudelig schneiden.

Zwiebel in Olivenöl anbraten, Champignon zugeben und weiter braten. Schinken und Erbsen zugeben, abschmecken, die vorbereiteten Tortellini unterziehen. Die Masse in eine Auflaufform füllen. Bergkäse mit Schlagobers, Rahm und Eiern verrühren, mit Salz, Pfeffer, Petersilie abschmecken und über die Tortellini Masse leeren.

Bei 180 Grad Umluft ca. 30 Minuten backen, bis die Oberfläche knusprig braun ist.

Kurz stehen lassen, dann lassen sich die Ofentortellini leichter portionieren, mit einem Salat anrichten. 😊

Geschmorter Paprika mit Oberkeulen

Seit Anfang September gehen wir wieder 3x wöchentlich zum Kraft und Ausdauertraining. Nach dem Training sollte unser Mittagessen relativ rasch am Tisch stehen. 😁 Bestens geeignet sind One Pot Gerichte, ob am Blech oder im Topf ist egal. 😎

Zutaten:

6 kleine Oberkeulen vom Biohendl

2 rote und 1 gelber Paprika

20 schwarze Oliven

6 Erdäpfel

Olivenöl, Rosmarin, Thymian, Oregano, Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Paprika entkernen und in Streifen schneiden. Erdäpfel schälen und in Spalten schneiden. Backblech mit Backpapier auslegen oder Schmortopf mit Deckel nehmen.

Paprika, Erdäpfel und Oberkeulen mit Salz, Pfeffer , Thymian und Oregano würzen, mit Olivenöl beträufeln.

Auf dem Backblech oder im Schmortopf verteilen und bei 180 Grad Umluft ca. 30 – 45 Minuten im Rohr unter mehrmaligem Wenden schmoren. Die Oliven 10 Minuten vor dem Ende der Bratzeit zugeben.

Nektarinentarte mit Mandelcreme

Frangipane – Créme d´ amande ist eine französische Mandelcreme. Damit die Mandelcreme gelingt, sollten Butter und Eier Zimmertemperatur haben. Zum Belegen eignen sich Äpfel, Birnen, Zwetschgen, Marillen, Nektarinen und Pfirsiche.

Zutaten für eine Rechteckige Tarteform:

Blätterteig

10 dag weiche Butter

10 dag Zucker

10 dag gemahlene Mandeln

2 Eier

3 – 4 Nektarinen

Mandelblätter zum Bestreuen

Butter für die Form

Zubereitung:

Butter mit dem Zucker schaumig rühren, Eier einzeln in die Masse einarbeiten. Geriebenen Mandel unterziehen. Backrohr auf 200 Grad Umluft vorheizen. Tarteform gleichmäßig mit Butter ausfetten, Blätterteig ausrollen und ohne Papier in die Form legen, den Teigrand wegschneiden.

Mandelcreme gleichmäßig auf dem Blätterteig verteilen und mit Nektrainenspalten belegen. Mit Mandelblätttern bestreuen und bei 180 Grad Umluft zwischen 30 – 45 Minuten backen.

Herausnehmen, abkühlen lassen und vor dem Anrichten mit Staubzucker bestreuen.

One Pot Kürbis – Tomaten Orzo

Orzo – Kritharaki – Teigreis harmoniert perfekt mit Kürbis und ist unser perfektes One Pot Gericht. 😁😎

Zutaten:

1 Becher Orzo (Teigreis)

400 g Butternut Kürbis

2 rote Zwiebel

2 Ochsenherz

1 Chili

1 EL Tomatenmark

400 ml Suppe

Salz, Thymian, Oregano , Muskat, Petersilie, Olivenöl

Zubereitung:

Butternut Kürbis schälen, entkernen und in gleichgroße Würfel schneiden. Ochsenherz kleinwürfelig schneiden, Zwiebel schälen, Chili entkernen und feinwürfelig schneiden.

Zwiebel, Chili in Olivenöl mit dem Kürbis kurz anbraten, Tomatenmark und Orzo zugeben, kurz mitrösten. Mit Suppe aufgießen, Ochsenherzwürfel und ein TL Salz zugeben. Auf kleiner Flamme 10 – 15 Minuten köcheln lassen, bis der Orzo weich ist. Mit Thymian, Oregano, Muskat und gehackter Petersilie abschmecken.

In tiefen Tellern anrichten und mit oder ohne Parmesan genießen. 😁

San Sebastian Cheesecake

Für die Zubereitung benötigt man eine Schüssel und einen Schneebesen.

Fluffig, flaumig, cremig, jede Gabel eine kleine süße Sünde, so schmeckt laut Günther das San Sebastian Cheesecake .😁

Zutaten für eine 20 cm Tortenform:

400 g Bio Frischkäse

250 g Bio Ricotta

400 ml Schlagobers

200 g Staubzucker

Saft einer 1/2 Zitrone

Abrieb einer Bio Zitrone

Mark einer Vanilleschote

4 Eier

Prise Salz

Backpapier für die Tortenform

Zubereitung:

Backdofen auf 250 Grad Umluft vorheizen. Währenddessen den Bio Frischkäse, Bio Ricotta und Staubzucker mit dem Schneebesen glatt rühren. Die Eier einzeln in die Masse einarbeiten, das Schlagobers und eine Prise Salz unterziehen. Zum Schluss Zitronensaft, Zitronenabrieb und Vanillemark einrühren. Die Tortenform mit Backpapier auslegen und die Masse einfüllen. 45 Minuten bei 220 Grad Umluft backen. Der San Sebastian Cheesecake sollte weich und sehr braun sein!

San Sebastian Cheesecake

Vor dem Anschneiden komplett auskühlen lassen, ansonsten bricht der San Sebastian Cheesecake! Mit oder ohne Fruchtspiegel genießen 😎😁

San Sebastian Cheesecake mit Zwetschgen Fruchtspiegel

Paprika – Garnelen Gumbo

Ein leicht abgewandelter Eintopf aus dem Süden Amerikas. Das Gumbo kann super für Familienfeste vorbereitet werden. Dazu passt Reis der die Schärfe mildert und den Saft gut aufsaugt. 😁

Zutaten für 4 Personen:

je 2 rote und gelbe Paprika

600 g Ochsenherz

200g scharfe Chorizo

600 g Garnelen (roh, geschält)

4 Jungzwiebel

4 Knoblauchzehen

3 Stangensellerie

2 Chilis

1/2 TL geräuchertes Paprikapulver

120 ml Rotwein

1 – 2 EL Tomatenmark

Saft einer halben Zitrone

200 ml Suppe

Salz, Olivenöl

Zubereitung:

Knoblauch und Zwiebel schälen, Paprika, Chilis entkernen, Stangensellerie waschen und würfelig schneiden. Tomaten kreuzweise einschneiden, kurz in heißes Wasser tauchen, abschrecken, die Haut abziehen und würfeln. Chorizo in feine Scheiben schneiden. Etwas Olivenöl in einem großen Bräter erhitzen und Chorizo anrösten, Zwiebel, Knoblauch zugeben und weiter rösten. Paprika, Chili , Stangensellerie, Tomatenmark zugeben und kurz weiter rösten. Mit Rotwein und Suppe aufgießen, gewürfelte Tomaten und Paprikapulver zugeben . Eine Stunde sanft köcheln lassen. Zum Schluss die Garnelen zugeben, mit Salz und Zitronensaft abschmecken .

Himbeeren – Kokos Cupcake

Zutaten für 12 Stück:

90 g weiche Butter

180 g Staubzucker

1 Msp. Vanillemark

2 Eier

60 g Kokosraspel

1 TL Backpulver

200 g Mehl

1 Prise Salz

125 ml Milch

Himbeeren – Topping:

200 g Himbeeren püriert und durch ein Sieb gestrichen

500 g Mascarpone

250 ml Schlagobers

120 g Staubzucker

2 EL Sahnesteif

Zubereitung:

Die Butter mit dem Staubzucker, einer Prise Salz und Vanillemark schaumig rühren. Nach und nach die Eier einarbeiten. Abwechselnd Mehl, Backpulver, Kokosraspeln und Milch einarbeiten.

Die Masse in 12 Muffin oder Cupcake Formen füllen, bei 180 Grad 25 Minuten bei Umluft backen. Herausnehmen und auskühlen lassen.

Für das Topping Mascarpone mit dem Schlagobers, Staubzucker und Sahnesteif glatt rühren.

Die pürierten Himbeeren unterheben. Die Masse in einen Spritzsack mit Sterntülle füllen. Die Masse auf die Cupcakes dressieren, verzieren und kaltstellen.

Graumohnkuchen mit Marillen

Zutaten:

250 g weiche Butter

150 g Zucker

4 Eier

150 g Graumohn

100 g Dinkelmehl

1Pkg Backpulver

Prise Salz und Mark einer Vanilleschote

1/8 l Milch

10 – 15 Marillen je nach Größe der Marillen

1 – 2 EL Marillenmarmelade zum Nappieren

Zubereitung:

Die weiche Butter mit dem Zucker, der Prise Salz und Vanillemark in der Küchenmaschine schaumig rühren.

Die Eier einzeln einarbeiten, Mehl – Backpulver sieben. Die Mischung abwechselnd mit dem Graumohn und der Milch unterziehen.

Backform mit Backpapier auslegen, den Teig darauf verteilen und mit Marillenhälften belegen. Bei 150 Grad Umluft zwischen 45 – 60 Minuten backen.

Den heißen Marillenkuchen mit Marillenmarmelade nappieren.

Auskühlen lassen, in Stücke schneiden und genießen.

Zucchini – Zitronen Risotto

Schmeckt laut Günther vorzüglich zu Schweinslungenbraten Medaillons. 😁

Zutaten für 2:

150 g Risotto Reis

1 Zucchini

1 Zwiebel

50 ml Weißwein

600 ml Suppe

Schale einer Zitrone

Saft einer halben Zitrone

Butter, Salz, Petersilie

50 g Parmesan

12 Garnelen küchenfertig

Zubereitung:

Zwiebel schälen und kleinwürfelig schneiden. Zwiebel in wenig Butter anschwitzen, Risotto Reis zugeben und mit dem Weißwein aufgießen. Wenn der Weißwein verkocht ist mit Suppe aufgießen. Inzwischen Zucchini grob reißen, Parmesan reiben.

Gegen Ende der Kochzeit die geraspelten Zucchini unter das Risotto ziehen. Zitronenschale fein schneiden und mit dem Zitronensaft ins Risotto einarbeiten. Butter und Parmesan unterziehen , mit Salz und Petersilie abschmecken. Die Garnelen kurz beidseits in der Pfanne anbraten.

Risotto mit den Garnelen anrichten und genießen.