Nektarinentarte mit Mandelcreme

Frangipane – Créme d´ amande ist eine französische Mandelcreme. Damit die Mandelcreme gelingt, sollten Butter und Eier Zimmertemperatur haben. Zum Belegen eignen sich Äpfel, Birnen, Zwetschgen, Marillen, Nektarinen und Pfirsiche.

Zutaten für eine Rechteckige Tarteform:

Blätterteig

10 dag weiche Butter

10 dag Zucker

10 dag gemahlene Mandeln

2 Eier

3 – 4 Nektarinen

Mandelblätter zum Bestreuen

Butter für die Form

Zubereitung:

Butter mit dem Zucker schaumig rühren, Eier einzeln in die Masse einarbeiten. Geriebenen Mandel unterziehen. Backrohr auf 200 Grad Umluft vorheizen. Tarteform gleichmäßig mit Butter ausfetten, Blätterteig ausrollen und ohne Papier in die Form legen, den Teigrand wegschneiden.

Mandelcreme gleichmäßig auf dem Blätterteig verteilen und mit Nektrainenspalten belegen. Mit Mandelblätttern bestreuen und bei 180 Grad Umluft zwischen 30 – 45 Minuten backen.

Herausnehmen, abkühlen lassen und vor dem Anrichten mit Staubzucker bestreuen.

San Sebastian Cheesecake

Für die Zubereitung benötigt man eine Schüssel und einen Schneebesen.

Fluffig, flaumig, cremig, jede Gabel eine kleine süße Sünde, so schmeckt laut Günther das San Sebastian Cheesecake .😁

Zutaten für eine 20 cm Tortenform:

400 g Bio Frischkäse

250 g Bio Ricotta

400 ml Schlagobers

200 g Staubzucker

Saft einer 1/2 Zitrone

Abrieb einer Bio Zitrone

Mark einer Vanilleschote

4 Eier

Prise Salz

Backpapier für die Tortenform

Zubereitung:

Backdofen auf 250 Grad Umluft vorheizen. Währenddessen den Bio Frischkäse, Bio Ricotta und Staubzucker mit dem Schneebesen glatt rühren. Die Eier einzeln in die Masse einarbeiten, das Schlagobers und eine Prise Salz unterziehen. Zum Schluss Zitronensaft, Zitronenabrieb und Vanillemark einrühren. Die Tortenform mit Backpapier auslegen und die Masse einfüllen. 45 Minuten bei 220 Grad Umluft backen. Der San Sebastian Cheesecake sollte weich und sehr braun sein!

San Sebastian Cheesecake

Vor dem Anschneiden komplett auskühlen lassen, ansonsten bricht der San Sebastian Cheesecake! Mit oder ohne Fruchtspiegel genießen 😎😁

San Sebastian Cheesecake mit Zwetschgen Fruchtspiegel

Himbeeren – Kokos Cupcake

Zutaten für 12 Stück:

90 g weiche Butter

180 g Staubzucker

1 Msp. Vanillemark

2 Eier

60 g Kokosraspel

1 TL Backpulver

200 g Mehl

1 Prise Salz

125 ml Milch

Himbeeren – Topping:

200 g Himbeeren püriert und durch ein Sieb gestrichen

500 g Mascarpone

250 ml Schlagobers

120 g Staubzucker

2 EL Sahnesteif

Zubereitung:

Die Butter mit dem Staubzucker, einer Prise Salz und Vanillemark schaumig rühren. Nach und nach die Eier einarbeiten. Abwechselnd Mehl, Backpulver, Kokosraspeln und Milch einarbeiten.

Die Masse in 12 Muffin oder Cupcake Formen füllen, bei 180 Grad 25 Minuten bei Umluft backen. Herausnehmen und auskühlen lassen.

Für das Topping Mascarpone mit dem Schlagobers, Staubzucker und Sahnesteif glatt rühren.

Die pürierten Himbeeren unterheben. Die Masse in einen Spritzsack mit Sterntülle füllen. Die Masse auf die Cupcakes dressieren, verzieren und kaltstellen.

Graumohnkuchen mit Marillen

Zutaten:

250 g weiche Butter

150 g Zucker

4 Eier

150 g Graumohn

100 g Dinkelmehl

1Pkg Backpulver

Prise Salz und Mark einer Vanilleschote

1/8 l Milch

10 – 15 Marillen je nach Größe der Marillen

1 – 2 EL Marillenmarmelade zum Nappieren

Zubereitung:

Die weiche Butter mit dem Zucker, der Prise Salz und Vanillemark in der Küchenmaschine schaumig rühren.

Die Eier einzeln einarbeiten, Mehl – Backpulver sieben. Die Mischung abwechselnd mit dem Graumohn und der Milch unterziehen.

Backform mit Backpapier auslegen, den Teig darauf verteilen und mit Marillenhälften belegen. Bei 150 Grad Umluft zwischen 45 – 60 Minuten backen.

Den heißen Marillenkuchen mit Marillenmarmelade nappieren.

Auskühlen lassen, in Stücke schneiden und genießen.

Zwetschgen – Topfenstrudel

Wenn es eine Gemüsesuppe gibt, darf es danach ein knuspriger Strudel sein.😁

Zutaten:

2 Pkg. Blätterteig

250 g Topfen

2 Eier

3 EL Zucker

1 Pkg. Vanillepudding

1 EL Maizena

Saft und Abrieb einer Zitrone

300 g Zwetschgen

1 EL brauner Zucker

Zimt

1 Dotter zum Einstreichen

Zunbereitung:

Zwetschgen waschen, entkernen und klein schneiden. In eine Schüssel geben, mit braunen Zucker und Zimt marinieren. Eiklar steif schlagen. Dotter mit Zucker, Vanillepuddingpulver, Maizena, Zitronensaft und Abrieb glatt rühren. Die marinierten Zwetschgen und Schnee abwechselnd unterziehen.

Blätterteig ausrollen und die Zwetschgen – Topfen Fülle mittig verteilen, Blätterteigränder links und rechts zur Mitte hin in Streifen schneiden, über Kreuz auf die Fülle legen oder einrollen. Den Strudel mit Dotter einpinseln und bei 180 Grad Umluft 30 Minuten backen. Herausnehmen abkühlen und in Stücke schneiden.

Zwetschgen – Topfen Strudel

Amarena – Schoko Torte

Für Schokoladefans 😊

Zutaten für eine 20 cm Springform:

5 Eier

150 g Zucker

90 g Mehl

25 g Stärke

40 g Kakao 35 g Öl

35 g Milch

Salz, Vanillezucker, Zimt

Zutaten für die Schokoladencreme:

500 ml Schlagobers

400 g Zartbitterschokolade gehackt (mindestens 70 % Kakaogehalt

1 großes Glas Amarenakirschen

Kirschrum

Zubereitung:

Das Schlagobers in einem Topf aufkochen und die Schokolade zugeben. Den Topf vom Herd nehmen und so lange rühren bis die Schokolade sich aufgelöst hat. Danach für 2 – 3 Stunden im Kühlschrank kaltstellen.

Das Mehl mit Stärke und Kakao gründlich versieben. Die Eier mit dem Zucker, Vanille und einer Prise Salz cremig aufschlagen. Löffelweiße das Mehl-Stärke-Kakao Gemisch und eine Prise Zimt unterziehen. Zum Schluss das Öl – Milch Gemisch in die Masse unterziehen. Den Boden der Tortenform mit Backpapier auslegen und die Masse einfüllen, bei 160 Grad zwischen 45 – 60 Minuten backen. Die Tortenform aus dem Backrohr nehmen und auskühlen lassen.

Die ausgekühlte Biskuittorte mit einem Messer 2x durchschneiden. Die Amarenakirschen abtropfen und durchschneiden. Den Saft in einer Schüssel auffangen. Einen Teil des Saftes mit Kirschrum abschmecken, damit die Biskuitböden tränken.

Die Schokosahne (Pariser Creme) mit dem Mixer dickschaumig schlagen und in einen Dressiersack füllen. Den Tortenboden in einen Tortenring legen und mit Amarenasaft beträufeln, am äußeren Rand einen Kreis mit der Schokocreme dressieren, mit Amarenakirschenhälften belegen, danach wieder Schokocreme dressieren. Den zweiten Boden auflegen,tränken, den Vorgang wiederholen. Den dritten Boden auflegen und mit der restlichen Schokocreme einstreichen. Tupfen darauf dressieren und mit Schokoladespänen und Amarenakirschen verzieren, über Nacht im Kühlschrank durchkühlen lassen.

Mohn – Marillenkuchen

Vor einiger Zeit habe ich  Waldviertler Weißmohn gekauft. Weißmohn hat einen leicht nussigen Geschmack und harmoniert perfekt mit leicht säuerlichen  Marillen aus der Scharten. 😁

Zutaten:

4 Eier

250 g Joghurt

200 g Dinkelmehl

180 g Zucker

150 g Weißmohn

100 ml Öl

1 . Pkg Backpulver

Mark eiber Vanilleschote

Prise Salz

2 EL Rum

zirka 500 g  Marillen (je nach Größe der Auflaufform)

Backpapier für die Auflaufform

Zubereitung:

Eier mit Zucker, Salz und Vanillemark schaumig rühren, langsam das Öl zugeben. Joghurt mit dem gesiebten Mehl mit Backpulver zugeben und verrühren. Marillen waschen und in Hälften teilen.

Masse in die mit Backpapier ausgelegte Auflaufform geben und mit den vorbereiteten Marillenhälften belegen.

Bei 150 Grad Umluft 60 Minuten backen, herausnehmen, mit Staubzucker bestreuen und genießen.

Erdbeerknödel mit Brandteig

Einen Teil unserer Erdbeeren habe ich zu wunderbar flaumige Erdbeerknödel verarbeitet. Ein Brandteig ist die ideale Hülle für Erdbeeren, die Zubereitung ist wirklich einfach.😎

Erdbeerknödel mit Brandteig

Zutaten Brandteig:

100 ml Wasser

50 ml Milch

125 g Butter

180 g Mehl

4 Eier

Prise Salz

gewaschene Erdbeeren

Zutaten Butterbrösel:

200 g Brösel

100 g Butter

2 EL Zucker

Zubereitung:

In einem Topf Wasser, Milch, Butter und Prise Salz aufkochen. Mehl mit einem Kochlöffel einrühren, weiter rühren bis der Teig sich vom Boden des Topfes löst. In den überkühlten Brandteig die Eier einzeln mit dem Kochlöffel einarbeiten. Sollte der Brandteig zu feucht sein Mehl zugeben. Aus den Brandteig eine Rolle formen, in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben flach drücken eine Erdbeere in die Mitte setzen und zum Knödel formen. Die Knödel in leicht gesalzenem wallenden Wasser 10 Minuten ziehen lassen.

Für die Butterbrösel, die Butter in einer Pfanne schmelzen den Zucker zugeben und Karamellisieren lassen. Brösel zugeben und sanft bräunen. Die Erdbeerknödel aus dem Wasser nehmen, in den Butterbröseln wälzen mit Staubzucker bestreuen und genießen. 😊

Erdbeerknödel

Mascarpone – Mango Torte

Eine cremige fruchtige Torte, die Mengenangaben sind für eine 20 cm Tortenform. 😁

Boden:

100 g weiche Butter

40 g Staubzucker

1 Ei

40 g Mehl

1/2 Pkg Vanillezucker

Abrieb einer 1/2 Zitrone

Creme:

200 g Mascarpone

200 g Joghurt mindestens 3,8 %

200 ml Schlagobers

80 g Zucker

6 Blatt Gelantine

Saft und Abrieb einer halben Zitrone und halben Orange

Belag:

2 Mangos

1 Pkg Tortengelee

250 ml Orangen- Mango Saft

Zubereitung:

Die Butter mit dem Zucker, Vanillezucker, Zitronenabrieb und Ei cremig aufschlagen. Das gesiebte Mehl in die Masse einarbeiten. Den Tortenreifen mit Backpapier auslegen und die Masse gleichmäßig verteilen. Bei 160 Grad Umluft 20 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen und auskühlen lassen.

Tortenform mit Tortenrandfolie auslegen und den Boden in die Tortenform hineinlegen. Die Gelantine in kaltem Wasser einweichen. Das Schlagobers cremig aufschlagen. Mascarpone, Joghurt, Zucker und der Zitronen/ Orangenabrieb verrühren. Gelantine ausdrücken und im Zitronen/Orangensaft auf kleiner Flamme auflösen. Einen kleinen Teil der Creme mit der aufgelösten Gelantine verrühren, danach mit der restlichen Masse verrühren. Das kalte Schlagobers unterziehen. Die fertige Creme in die Tortenform füllen. Über Nacht kalt stellen, am nächsten Tag die Mango in kleine Würfel schneiden. Tortengelee laut Packungsanweisung mit Orangen – Mango Saft zubereiten. In das warme Gelee die Mango Würfel geben und gleichmäßig auf der Torte verteilen. Vor dem Anschneiden 2 – 3 Stunden fest werden lassen.

Mascarpone – Mango Torte

Heidelbeerkuchen

Der Krieg in der Ukraine ist fürchterlich. Er zeigt, das Despoten wie W. Putin mit demokratisch gewählten Vertretern wie W. Selenskyj ein massives Problem haben. Putin ist mit der russischen Armee, rotzfrech unter fadenscheinigsten Gründen in die Ukraine einmarschiert. Putin hat durch diese kriegerischen Handlungen der Ukraine den Krieg erklärt.

Ich hoffe, das Putin vor dem Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag landet und rechtskräftig verurteilt wird, für das Leid und die humanitäre Katastrophe, die dieser durch ihn verschuldete Krieg in der Ukraine verursacht.

Backen beruhigt und entspannt.😊 Für meinen Heidelbeerkuchen nehme ich die im Sommer eingefrorenen Heidelbeeren. 😊

Zutaten:

2 Eier

150 g brauner Zucker

200 g Dinkelmehl

Prise Salz,

80 ml Milch

1 EL Backpulver

1EL Vanillezucker

Zitronenabrieb

Butterflocken, 1 EL brauner Zucker zum Bestreuen

300 g Heidelbeeren ( TK)

Zubereitung:

Eier mit dem braunen Zucker und Vanillezucker cremig schlagen. Abwechselnd das Mehl MiG Backpulver und der Milch unterheben.

Die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Tortenform füllen und mit Heidelbeeren eng belegen. 1 EL Zucker und die Butterflocken darauf verteilen.

Bei 150 Grad Umluft 50 – 60 Minuten backen. Herausnehmen, auskühlen lassen, vor dem Servieren mit Staubzucker bestreuen.

Heidelbeerkuchen