Schokokuchen mit Rauna

Rauna , Ruam oder rote Bete = rote Rüben damit wird der Schokokuchen a bissal gesünder. 🙂

Zutaten für eine Tortenform:

250 g gekochte rote Rüben

200 g 72 % dunkle Schokoladendrops

5 Eier

200 g weiche Butter

4 EL Espresso heiß

100 g braunen Zucker

125 g Dinkelmehl

35 g Kakaopulver

1 Pkg Backpulver

Prise Salz

Glasur:

100 g 72 % dunkle Schokoladendrops

1 EL weiche Butter

3 – 4 getrocknete rote Rübenchips

Zubereitung:

Eiklar mit Zucker zu Schnee schlagen. Schokoladedrops mit der Butter im Wasserbad schmelzen. Bevor die Schokolade vollständig geschmolzen ist den Espresso unterrühren.

Rote Rüben pürieren, Schokolade aus dem Wasserbad nehmen und abkühlen lassen.

Dotter mit dem roten Rüben Püree in die Schokoladenmasse einrühren. Das gesiebte Mehl mit dem Backpulver und dem Kakao zugeben. Zum Schluss den Schnee unterheben.

Die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Tortenform füllen und bei 150 Grad Umluft circa 40 Minuten backen. Nadelprobe machen, Kuchen herausnehmen und auskühlen lassen.

Frühestens nach einer Stunde aus der Springform nehmen, da der Kuchen sehr weich ist.

Für die Glasur im Wasserbad Schokoladedrops mit der Butter schmelzen und über den Schokoladekuchen gießen.

Die getrockneten rote Rübenchips zu Brösel verarbeiten, mit Staubzucker über den Kuchen streuen.

Schneller Mohnkuchen

Graumohn mit Äpfel und Rosinen ergibt einen saftigen Kuchen.😎

Zutaten für eine Quicheform:

3 Eier

10 dag brauner Zucker

7 dag geriebene Mandeln

7 dag Graumohn

7 dag Dinkelmehl

7 dag Dinkelmehl

2 Äpfel

7 dag weiche Butter

2 EL in Rum eingeweichte Rosinen

Saft einer Zitrone

Prise Salz

1 E L Backpulver

3 EL Rum

1 TL Zimt

Zubereitung:

Äpfel schälen, grob reißen und mit dem Saft einer Zitrone vermischen. Eier trennen und die Eiklar zu Schnee schlagen. Dotter mit Butter, Salz und Zucker cremig rühren, Graumohn, Mandeln, Rosinen, Rum, Zimt und Äpfel unterheben. Mehl mit Backpulver und Schnee abwechselnd unterheben. Die Quicheform mit Backpapier auslegen und die Masse hineingeben. Bei 150 Grad Umluft 45 Minuten backen, auskühlen lassen, vor dem Servierenmit Staubzucker bestreuen.😁

Lockdown 4/7

Der 1. Adventsonntag ist in Oberösterreich der Bratwürstelsonntag. Es gibt Bratwürstel mit Sauerkraut und Erdäpfelschmarrn oder einem reschen Semmerl. Zum Kaffee am Nachmittag werden die ersten Weihnachtskekse oder ein Gugelhupf verkostet.😁 Früher hat der Bratwürstelsonntag die vorweihnachtliche Fastenzeit eingeläutet.

Zutaten für einen Ameisengugelhupf:

250 g weiche Butter

250 g Zucker

250 g Dinkelmehl

5 Dotter

5 Eiklar

250 ml Eierlikör

200 g Schokostreusel

Mark einer Vanilleschote oder Vanillezucker

1/2 Pkg. Backpulver

Prise Salz

Butter und Mehl zum Einfetten und bestauben der Gugelhupfform

Zubereitung:

Die eingefette und bemehlte Gugelhupfform in den Kühlschrank geben. Das Kaltstellen bewirkt, daß der gebackene Gugelhupf leichter aus der Gugelhupfform rutscht. 😊

Eiklar steif schlagen. Die weiche Butter mit dem Zucker, Vanillemark, Prise Salz und den Dottern schaumig rühren. Abwechselnd das Dinkelmehl, Backpulver und Eierlikör einarbeiten. Zum Schluss abwechselnd den Schnee und den Schokostreusel unterziehen. Die Masse in die Gugelhupfform füllen und bei 150 Grad Umluft 60 – 70 Minuten backen . Herausnehmen 10 Minuten rasten lassen danach auf ein Kuchengitter stürzen. Auskühlen lassen, mit Staubzucker bestreuen und genießen. 😁

Lockdown 4/2

Karin meine jüngste Schwester feierte heute ihren Geburtstag. Am Nachmittag gab es wunderbare Bechermuffins von ihr. Ein einfaches, unkompliziertes, schnelles Rezept. Die Masseinheit ist der Becher vom Rahm.

Zutaten für 16 Muffins oder einen Gugelhupf:

4 Eier

1 Becher Rahm

1 Becher Staubzucker

1 Becher Mehl

1 Becher Kakao von Suchard Express

1 Becher gemahlene Nüsse

1/2 Becher Öl

1/2 Backpulver

Zubereitung:

Alle Zutaten mit dem Mixer in einer Rühschüssel glatt rühren. Die Papierförmchen ins Muffinsblech geben und den Teig gleichmässig einfüllen. Die Muffins bei 180 Grad Umluft 15 – 30 Minuten backen. Abkühlen lassen, mit einem Klecks Schokolade und buntem Zuckerstreusel verzieren.

Topping:

Bunter Zuckerstreusel

4 Rippen Kochschokolade mit 1 EL Butter schmelzen

Topfengrießauflauf

Einfach in der Zubereitung , kann warm oder kalt gegessen werden.😎

Zutaten

250 g Topfen

2 Eier

2 EL Zucker

2 EL Dinkelgrieß

Zitronenabrieb

Prise Salz

100 g Heidelbeeren

Butter für die Auflaufform

Zubereitung:

Das Eiklar mit einer Prise Salz steif schlagen. Dotter, Zucker, Dinkelgrieß, Topfen und Zitronenabrieb glatt rühren. Die Heidelbeeren und den Schnee unterziehen. Die Masse in eine gebutterte Auflaufform füllen und bei 150 Grad Umluft 30 Minuten backen. Mit Staubzucker bestreuen und genießen 😊

Mohnschneckentorte

Ich bin ein Fan von E. Wild und ihrem Backbuch“ Wild backen“. Kalter Germteig benötigt eine längere Rastzeit ( gute 2 Stunden) und ein kühles Zimmer. Die Butter am Abend aus dem Kühlschrank nehmen damit sie über Nacht richtig weich wird. 😊 Die Mohnschnecken nicht zu eng in die Tortenform setzen. Sie

Zutaten für den Germteig:

500g Dinkelmehl

90 g Zucker

90 g sehr weiche Butter

30 g Germ

6 g Salz

1 Dotter

1 Ei

200g Milch ( kalt aus dem Kühlschrank)

15 g Rum

Vanille

Abrieb einer Zitrone

Zutaten Mohnfülle:

320g Milch

110 g Kristallzucker

120 g Marzipanrohmasse

240 g geriebenen Graumohn

50 g Brösel

2 Eiklar

Mehl für die Arbeitsfläche

Dotter zum Einstreichen + 1 EL Milch

Marillenmarmelade zum Nappieren ( hauchdünn bestreichen)

Zubereitung:

Für den Germteig alle Zutaten in der Küchenmaschine zu einem Teig verkneten, danach händisch zu einer Kugel schleifen. Zugedeckt bei Zimmertemperatur rasten lassen. Zumindest einmal den Germteig zusammenschlagen danach nochmals gehen lassen.

Dazwischen die Mohnfülle vorbereiten. Die Milch aufkochen, Zucker, Marzipan, Gewürze und Mohn beigeben und kurz abrösten. Anschließend Brösel und Eiklar einarbeiten.

Germteig rechteckig ausrollen und die Mohnfülle gleichmässig verteilen. Den Teig zu einer Rolle formen und in gleich große Stücke schneiden.

Die Mohnschnecken in eine mit Backpapier ausgelegte Tortenform setzen. Weitere 20 Minuten rasten lassen, mit Dotter dünn bepinseln und bei 180 Grad Umluft ca. 30 – 40 Minuten backen. Aus dem Backrohr nehmen, mit Marillenmarmelade nappieren und genießen.😁

Zwetschgen – Mohntorte

Zutaten:

3 Dotter

3 Eiklar

125 g weiche Butter

90 g Kristallzucker

50 g Dinkelmehl

50 g geriebene Mandeln

100 g Graumohn

Mark einer Vanilleschote

1/2 Pkg. Backpulver

Zitronenabrieb, Prise Salz

300 – 500 g Zwetschgen

Zubereitung:

Eiklar steif schlagen. Butter mit Zucker, Salz, Mark einer Vanilleschote und Zitronenabrieb schaumig rühren. Die Dotter einzeln in die Butter – Zuckermasse einarbeiten. Mehl, Mohn und Mandeln mit Backpulver abwechselnd mit dem steifen Eiklar/Schnee in die Masse einarbeiten. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Tortenform streichen und mit Zwetschgenhälften belegen.

Bei 150 Grad Umluft ca. 45 Minuten backen, auskühlen lassen und in Stücke schneiden.

Zwetschgen – Mohntorte

Schokolade – Graumohn Brownies

Wenn’s schnell gehen soll sind Brownies ein tolle Alternative. Eine Schüssel, ein Schneebesen alle Zutaten verrühren und raz faz gibt es kleine süße Kalorienbomben /Hüftgold, die lauwarm mit Vanilleeis zum Dessert oder Kaffee genossen werden können. 😁

Zutaten:

2 Eier

120 g Butter

200 g Dunkle Kuvertüre Drops (72%)

200 g Kristallzucker

70 g gequetschten Graumohn

50 g Dinkelmehl

Prise Salz

Mark einer Vanilleschote

Abrieb einer Zitrone

Zubereitung:

Die Butter schmelzen. Die Kuvertüre Drops in eine Schüssel geben und mit der geschmolzenen Butter übergießen. Die Butter – Schokolade Mischung glatt rühren. In die lauwarme Masse nacheinander die Eier, Zucker, Mohn, Mehl, Salz, Vanillemark und Zitronenabrieb zugeben. Alle Zutaten zu einer glatten Masse verrühren. Den Teig in eine kleine rechteckige oder quadratische Backform ( 20 × 20 cm) mit Backpapier ausgelegt füllen und gleichmäßig verstreichen. Bei 150 Grad Umluft 30 – 45 Minuten backen. Auskühlen lassen und in kleine Stücke schneiden.

Schoko – Zucchini Kuchen

Passend zum Nasskaltem Wochende gab es einen fluffigen Schoko – Zucchini Kuchen.😁

Zutaten für ein tiefes Backblech:

4 Eier

150 ml Rapsöl

250 g Kristallzucker

350 g Dinkelmehl

500 g entkernte geraspelte Zucchini

1 TL Zimt, Prise Salz

4 EL Kakaopulver

1 Pkg Backpulver

Schokoladeglasur:

3 EL erwärmte Brombeermarmelade

200 – 300 g 75% Bitterschokoladedrops

Zubereitung:

Die Eier mit dem Kristallzucker und der Prise Salz in der Küchenmaschine schaumig schlagen. Rapsöl langsam einarbeiten. Abwechselnd die geraspelten Zucchin mit dem Mehl, Kakaopulver und dem Backpulver unterheben. Die Masse in ein mit Backpapier ausgelegtes tiefes Backblech geben und bei 150 Grad Umluft ca. 50 Minuten backen.

Den ausgekühlten Kuchen dünn mit Marmelade bestreichen. Die erwärmte Schokoladedrops auf 30 – 32 Grad abkühlen und über den Kuchen gießen. Nach dem Erkalten in Stücke schneiden.

Marillen – Marzipan Torte

Wenn es Marzipan gibt, freut sich Günther.😁

Zutaten für eine Tortenform:

120 g Butter (weich)

100g Kristallzucker

100 g Dinkelmehl

50g Maisstärke

6 Eier

80 g Marzipan

Prise Salz,

Mark einer Vanilleschote

geriebene Zitronenschale

600g Marillen

100g Marillenmarmelade

2 EL Rum

100 g Marzipan zum

Zubereitung:

Eiklar mit Kristallzucker zu Schnee schlagen. Butter mit Dotter, Prise Salz und Vanillemark schaumig rühren. Abwechselnd Mehl, Stärke und Schnee mit dem Zitronenabrieb unterziehen. Die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Tortenform streichen und mit den gewaschenen Marillenhälften belegen. Bei 150 Grad Umluft 50 Minuten backen. Herausnehmen auskühlen lassen und mit der erwärmten Marillenmarmelade mit Rum nappieren. Das Marzipan dünn ausrollen, als Band um den Tortenrand legen und mit einem Messer andrücken.