Reha 7 & 8

Tag 7 & 8 hinterlassen bleibenden Eindruck.

Das Wasser im Schwimmbad ist mit meiner Haut auf Kriegsfuss. Ein unhübscher, leicht juckender Ausschlag feiert Party auf meiner Haut. Ich habe ab sofort Schwimmverbot und darf Cremen großzügig verteilen.

Am späten Nachmittag waren meine Wadenmuskel vehemmentest beleidigt und im verhärteten Schmerzmodus. Ich komme, wie eine Hundertjährige daher. 😆

Die Chefvisite brachte heute Dehnungsübungen und Voltaren zum Schmieren.

Die Vorträgen haben eindeutig den Schwerpunkt COPD.

Die restlichen Lungenerkrankungen werden sträflich vernachlässigt.

Schade😎

Advertisements

Reha 6

Um 6.40 hatte ich eine Blutabnahme danach gab es Frühstück.

Um 9.50 hatte ich das erste Krafttraining. Innerhalb von 20 Minuten werden drei Muskelgruppen antrainiert.😎

Um 10.50 ging es mit Einzeltherapie weiter. Mein VC ist zur Zeit bei 73 % . Mein bester Wert seit langem. Trotzdem haben alle Physiotherapeuten das Bedürfnis mich / meine Lunge zu entblähen😀

Am Nachmittag gab es einen Vortrag über die Lunge. 😉

Danach habe ich mir einen Eiskaffee gegönnt und bin schwimmen gegangen.

16.45 Ärtliche Kontrolluntersuchung. Mein Kalium bewegt sich Richtung 3,6 Kontrolle in einer Woche. Ich erhalte die volle Pulmologische Therapie. 😎

Meine Reha entwickelt sich Richtung Sommerfrische🤗

Reha 5

Pfingstmontag

Bei Sonnenschein war ich am Vormittag im Doblhoffpark. Ein wunderschön angelegter Park mit einem großem Teich, Ruderbooten zum Ausborgen und einem tollem Fischbestand. Ein nettes Cafe/ Restaurant lädt zum Verweilen ein.

Die Parklandschaft ist in verschiedene Bereiche unterteilt. Rosarium ,

Orangerie

und Hotel Schloß Weikersdorf.

Das Rosarium beherbergt die unterschiedlichsten Rosenarten und hat im Mittelpunkt eine Brunnenanlage.

Der älteste Baum ist eine Plantane und würde 1806 gepflanzt.

Die Orangerie wird in 14 Tagen zum Leben erweckt. Wenn das Rosenfestival startet.

In die Parklandschaft wurden einige Skulpturen integriert.

In der Schwechat kann man Fliegenfischen.😁

Ich war am Nachmittag im Schwimmbad schwimmen. Die Schwechat führt zu wenig Wasser.😎

Reha 2

Nach einer Nacht mit zu harter Matratze gab es um 6.40 eine Blutabnahme. Die unendliche Suche nach meinen Venen.🤨

Drei Versuche und ein Unterarmbad im warmen Wasser und brachten den Erfolg😎

Danach ging es zum Frühstück. Der Frühstückskaffee hat eindeutig Potenzial nach oben.

Er schmeckt nach: “ Einsame Bohne sucht Familie.“ Sehr, sehr dünner Filterkaffee.😎

Dafür entschädigt das reichhaltige Frühstücksangebot.

Am Vormittag hatte ich Respifit . Da wird am Bildschirm mit dem Einatmen ein Luftballon hinauf und beim Ausatmen hinunter Bewegt. Klingt ganz einfach, ist in der Umsetzung anstrengend. 😉

Vom Zimmerservice gab es eine Matratzenauflage. Damit die kommende Nacht besser wird.😀

Erstgespräch Physiotherapie inklusive 6 Minuten Gehtest mit Sauerstoff. 400 m und einen Abfall der Sauerstoffsättigung unter 90.

Danach 10 Minuten Fahradfahren. Da steigt meine Sauerstoffsättigung. Interessant 😎

Leicht verschwitzt ging es zum Vortrag “ Alles über COPD“

Duschen, umziehen, Mittagessen und auf zum nächsten Vortrag „Training als Therapie“

Umziehen und ab zur Atemgruppe. Danach habe ich endlich einen gescheiten Kaffee bekommen.😎

Es Lebe die Cafeteria 😀

Abendessen danach Schulung Blutdruckmessung.

Freizeit……

Reha

Für die nächsten 3 Wochen bin ich im Klinikum Peterhof zur Reha. Der erste Tag ist anstrengend😁 Durch einen umgestürzten LKW dauerte die Anreise länger da des sich auf der Umleitung durch eine Baustelle staute😎

Bei der Ankunft war die Zahlungsbestätigung wichtiger als mein Zimmer. Arztgespräch , mobiles Gerät auffüllen, Zimmer beziehen, Mittagessen.

Die Termingestaltung des Therapieplanes erwartet den vollen  Galopp der Mitarbeiter und Rehagästen und ich bin nicht leidend genug.😁

12. 55 Pflegeanamnese

Probleme sollte man keine haben ,  den um 13.10 gibts den nächsten Termin.

13.10 EKG “ Gell sie sind wegen der Lunge hier?“ 😎

Danach ein Stündchen Pause zum Koffer ausräumen.

14.50 Lungenfunktion, CO-Diffusion, Spiroergometrie bis 15.50.

16.10 Begrüßung durch Kollegiale Führung.  Ich bin pünktlich da, daweil hat  die Vortragende früher begonnen und nähert sich dem  Ende ihres Vortrages. Man könnt sagen blöd gelaufen, Pech gehabt.😉

Abendessen, danach war ich spazieren und habe die Umgebung erkundet.

20180517_17125319.15 Mobiles Gerät befüllen , damit ich in der Früh nicht ohne Sauerstoff bin. Vom Ausgang bis 23 Uhr,  habe ich mit diesen  Vorgaben definitiv nichts.😉