Spaghetti mit Zitronensauce und Forellenkaviar

Einfach köstlich und schnell zubereitet.😁

Zutaten für 2:

200 g Spaghetti

50 g Butter

1 Bio Zitrone

1/8 l Sauerrahm

2 EL Weißwein

100 g Forellenkaviar

Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Spaghetti laut Packungsanweisung zubereiten.

Butter in einer Pfanne aufschäumen, Zitronenzesten in der Butter anschmurgeln. Zitrone auspressen, die Hälfte des Zitronensaftes in die warme Butter geben.

Sauerrahm mit einer Gabel in die Butter – Zitronensauce rühren.

Die gekochten Spaghetti mit dem Weißwein, dem restlichen Zitronensaft und der Zitronensauce vermischen. Bei Bedarf etwas Pastawasser zugeben.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Auf vorgewärmten Tellern anrichten und großzügig Forellenkaviar darüberlöffeln. 😎

Erdäpfelsuppe mit Steinpilzen

Der Winter mit seinem kalten Wetter eignet sich perfekt für alle Arten von Suppen. Suppen wärmen von innen und machen satt. Besonders gerne koche ich eine Erdäpfelsuppe mit Steinpilzen. Frische Steinpilze sind im Winter eine Utopie daher nehme ich getrocknete Steinpilze vom letzten Sommer. 🙂

Zutaten für 2:

2 Karotten

1 gelbe Rüben

100 g Sellerie

1/4 Stange Lauch

1 roter Zwiebel

1 weißer Zwiebel

20 g Steinpilze

400 g Erdäpfel

500 ml Gemüsesuppe

100 ml Schlagobers

Lorbeerblatt, Majoran, Thymian, Liebstöckel, Kümmel, Salz, Pfeffer, Öl, Petersilie

Zubereitung:

Die getrockneten Steinpilze in heißem Wasser 20 Minuten einweichen. Karotten, gelbe Rüben, Lauch, Sellerie, Zwiebel schälen und klein würfelig schneiden. Erdäpfel schälen und in Würfel schneiden.

Zwiebel und Lauch in wenig Öl anbraten. Karotten, gelbe Rüben, Kümmel, Sellerie zugeben und anschwitzen. Majoran, Thymian, Liebstöckel, Erdäpfel und Steinpilze zugeben und mit dem Einweichwasser der Steinpilze angießen, mit Suppe und Schlagobers aufgießen. Aufkochen und auf kleiner Flamme köcheln lassen bis die Erdäpfel weich sind. Mit Salz, Pfeffer und Petersilie abschmecken.

Schokokuchen mit Rauna

Rauna , Ruam oder rote Bete = rote Rüben damit wird der Schokokuchen a bissal gesünder. 🙂

Zutaten für eine Tortenform:

250 g gekochte rote Rüben

200 g 72 % dunkle Schokoladendrops

5 Eier

200 g weiche Butter

4 EL Espresso heiß

100 g braunen Zucker

125 g Dinkelmehl

35 g Kakaopulver

1 Pkg Backpulver

Prise Salz

Glasur:

100 g 72 % dunkle Schokoladendrops

1 EL weiche Butter

3 – 4 getrocknete rote Rübenchips

Zubereitung:

Eiklar mit Zucker zu Schnee schlagen. Schokoladedrops mit der Butter im Wasserbad schmelzen. Bevor die Schokolade vollständig geschmolzen ist den Espresso unterrühren.

Rote Rüben pürieren, Schokolade aus dem Wasserbad nehmen und abkühlen lassen.

Dotter mit dem roten Rüben Püree in die Schokoladenmasse einrühren. Das gesiebte Mehl mit dem Backpulver und dem Kakao zugeben. Zum Schluss den Schnee unterheben.

Die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Tortenform füllen und bei 150 Grad Umluft circa 40 Minuten backen. Nadelprobe machen, Kuchen herausnehmen und auskühlen lassen.

Frühestens nach einer Stunde aus der Springform nehmen, da der Kuchen sehr weich ist.

Für die Glasur im Wasserbad Schokoladedrops mit der Butter schmelzen und über den Schokoladekuchen gießen.

Die getrockneten rote Rübenchips zu Brösel verarbeiten, mit Staubzucker über den Kuchen streuen.

Cremige Rigatoni mit Champignons

Ich bin eindeutig ein Pasta Fan. 🙂

Zutaten für 2:

150 g Rigatoni

2 rote Zwiebel

4 Knoblauchzehen

400 g braune Champignons

200 g getrocknete in Öl eingelegte Tomaten

150 g Ziegenfrischkäse

250 ml Schlagobers

100 g Feta

Öl, Pfeffer, Salz, Petersilie

Zubereitung:

Zwiebel, Knoblauch schälen und klein würfelig schneiden. Champignons putzen, je nach Größe vierteln, Paradeiser abtropfen lassen.

Rigatoni laut Packungsanweisung zubereiten.

Zwiebel mit Knoblauch in einer großen Pfanne anschwitzen, Champignons zugeben und anbraten. Paprikapulver, Ziegenfrischkäse unterrühren, mit Schlagobers aufgießen und aufkochen.

Tomaten und Feta in Stücke schneiden und zugeben,. Falls die Sauce zu dick wird mit Pasta Kochwasser aufgießen.

Mit Salz, Pfeffer und frisch gehackter Petersilie abschmecken.

Schneller Mohnkuchen

Graumohn mit Äpfel und Rosinen ergibt einen saftigen Kuchen.😎

Zutaten für eine Quicheform:

3 Eier

10 dag brauner Zucker

7 dag geriebene Mandeln

7 dag Graumohn

7 dag Dinkelmehl

7 dag Dinkelmehl

2 Äpfel

7 dag weiche Butter

2 EL in Rum eingeweichte Rosinen

Saft einer Zitrone

Prise Salz

1 E L Backpulver

3 EL Rum

1 TL Zimt

Zubereitung:

Äpfel schälen, grob reißen und mit dem Saft einer Zitrone vermischen. Eier trennen und die Eiklar zu Schnee schlagen. Dotter mit Butter, Salz und Zucker cremig rühren, Graumohn, Mandeln, Rosinen, Rum, Zimt und Äpfel unterheben. Mehl mit Backpulver und Schnee abwechselnd unterheben. Die Quicheform mit Backpapier auslegen und die Masse hineingeben. Bei 150 Grad Umluft 45 Minuten backen, auskühlen lassen, vor dem Servierenmit Staubzucker bestreuen.😁

Fischsuppe

Für meine französisch angehauchte Fischsuppe bevorzuge ich regionale Fische ( Bachsaibling, Waller, Lachsforelle, Karpfen). Ich nehme Garnelen ohne Schale, die Schärfe in der Sauce ist abhängig von der Anzahl der Chilikernen. 🙂 Frisches Baguette mit oder ohne Knoblauch passt perfekt dazu. 🙂

Zutaten für 4 Personen:

600 g verschiedene Fischfilets

200 g Garnelen

600 ml Fischfond

125 ml Weißwein

3 Stk. Knoblauchzehen

1 roter Zwiebel

1 gelber Zwiebel

1 Fenchelknolle

2 Karotten

1 gelbe Karotte

1 Lauch

1 Pkg gestückelte Tomaten

Thymian, Lorbeerblatt, Safranfäden

Salz, Pfeffer, Öl, Safran

Sauce:

2 Chili

2 EL Fischfond

Pfeffer

Salz

Safran

1EL Tomatenmark

100 ml Öl

1 Eigelb

2 Knoblauchzehen

Zubereitung:

Zwiebel, Lauch, Karotten, Fenchelknolle und Knoblauch schälen und klein würfelig schneiden.

Fischfilets und Garnelen waschen. Fischfilets in mundgerechte Stücke schneiden.

Zwiebel und Knoblauch in Öl anschwitzen, das restliche Gemüse zugeben und weichdünsten. Mit Weißwein ablöschen, gewürfelte Tomaten und Gewürze zugeben. Mit Fischfond aufgießen. 10 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen.

Für die Sauce die Chilis entkernen und kleinschneiden. Knoblauch reiben und mit dem Tomatenmark, Eigelb, Salz, Pfeffer und Safran in einer Schüssel verrühren. Unter ständigem rühren Öl und Fischfond langsam hineinfließen lassen, weiter rühren bis die Sauce cremig ist.

Die Sauce in die heiße Fischsuppe einrühren. Die Fischfiletstücke mit den Garnelen hinein legen und auf. kleiner Flamme ziehen lassen. Abschmecken mit Salz und Pfeffer und heiß in tiefen Tellern anrichten.

Kürbisorzo mit Parmesankohlsprossen

Teigreis finde ich persönlich viel besser als normalen Reis. 🙂

Zutaten für 2:

300 g Kürbis

300 ml Suppe

2 rote Zwiebel

160 g Orzo (Teigreis)

70 ml Schlagobers

1 EL Butter

150 g Parmesan gerieben

20 g Pankomehl

5 Knoblauchzehen

1 EL Paprikapulver

250 g Kohlsprossen

Thymian, Chiliflocken, Pfeffer, Salz, Öl

Zubereitung:

Zwiebel, Kürbis und Knoblauch schälen und klein würfelig schneiden. Butter in einem Topf zerlassen Zwiebel und Knoblauch anschwitzen. Kürbis und Orzo zugeben und kurz mit dem Paprikapulver anrösten, mit Suppe und Schlagobers aufgießen, Thymian und Chiliflocken zugeben. Auf kleiner Flamme einköcheln lassen bis der Orzo (Teigreis) weich ist. Parmesan einrühren und mit Salz und Chiliflocken abschmecken.

Kohlsprossen putzen, je nach Größe ganz lassen oder halbieren. Kohlsprossen mit Pankomehl, 50 g Parmesan, gepressten Knoblauch, Salz, Pfeffer und 2 EL Öl vermischen. Kohlsprossen auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und bei 200 Grad ungefähr 20 Minuten rösten.

Kürbisorzo mit den Parmesankohlsprossen anrichten 🙂